Hermann Oberhofer

Jahrgang 1968, aufgewachsen und wohnhaft in Schmieden im wunderschönen Pragser Tal unweit des Pragser Wildsees, einer Perle der Dolomiten. Schon früh haben ihn die umliegenden Berge seiner Heimat in den Bann gezogen: Der Dürrenstein, die Hohe Gaisl, die Cristallo-Gruppe, der Rosskopf, der Herrstein, der Seekofel ... und - nur "einen Steinwurf" weiter - der Haunold, die Gipfel der Sextener Sonnenuhr, die Dreischusterspitze und natürlich die Drei Zinnen. Sie zu ersteigen bzw. zu erklettern und im Winter mit den Tourenski zu begehen ist seine große Leidenschaft. Schon unterwegs zu sein, wenn andere noch im warmen Bette liegen, und noch oben auszuharren, wenn uns die Sonne ein dramatisches Farbenspiel bereitet, das sind auch die Voraussetzungen, um außergewöhnliche Bilder mit der Kamera einzufangen. Und deshalb ist der Hermann nicht nur ein hervorragender Alpinist, sondern auch ein erfolgreicher Fotograf. Als wir uns anlässlich eines Diavortrags 1996 zufällig begegneten, hatte ich gleich den Eindruck, dass seine Begeisterung für die Berge, für die Natur und für die Fotografie etwas Besonderes sind, was in dieser Kombination nur selten aufeinander trifft. So sind wir ganz schnell Freunde geworden und freuen uns seitdem jedes Mal, wenn wir zusam-men etwas unternehmen können. Dabei könnten wir unterschiedlicher kaum sein. Er, der Südtiroler Naturbursche, fast immer gut gelaunt und unternehmslustig; und ich, ein Stuttgarter Schwabe, a bissle introvertiert und melancholisch. Die Menschen sind eben vielfältig. Genau das ist der Reiz, der das Leben ausmacht. - Dem Hermann wünsche ich für die Zukunft noch viele unvergessliche Stunden in seinen Bergen und als Fotograf natürlich immer "gut Licht".

In Freundschaft

Robert Bauer, Bad Homburg/Stuttgart

Impressum